Gott ist da, wo improvisiert werden muss – Gedanken zum Weihnachtsfest

Vor der evangelischen Kirche in Cloppenburg ist ein Pavillon aufgestellt worden, ein Zeltdach als Empfangsort für die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher. Hier werden die Daten aufgenommen und der Impf- oder Teststatus überprüft.

Zelte sieht man in diesen Zeiten auch im Winter überall: Vor der Kneipe in der Fußgängerzone  ist ein Windschutz mit Überdachung aufgebaut.…

Weiterlesen

Ohne die anderen erlischt das Feuer des Lebens – Gedanken zum Sonntag von Pastor Jürgen Schwartz

„Was ist eigentlich mit Klaus? Er kommt schon lange nicht mehr.“ – „Na, du weißt doch: Seit der Trennung von Sabine und jetzt Corona … da hat er sich zurückgezogen.“ – „Er könnte sich aber eben auf die Einladungen melden.“ – „Nicht einmal auf WhatsApp antwortet er … das ist irgendwie schade.“…

Weiterlesen

Liebhaber des Lebens

Liebe Leserinnen und Leser,

beim Trauergespräch sagt einer: Er sei ein „Liebhaber des Lebens“ gewesen; er war einer, der die Betrachtung des alltäglichen Lebens zu  seiner Leidenschaft gemacht habe.
Gemeint ist Matthias Claudius. Ihm verdanken wir auch das Lied „Der Mond ist aufgegangen“; ein Gedicht, ein Lied – nicht nur für Kinder; es sind Verse voller Vertrauen und Weite; Worte, in denen man sich geborgen wissen kann.…

Weiterlesen