Andachten

Andachten

Liebe, Liebe, lieben … Nächstenliebe

Liebe, Liebe, lieben … Nächstenliebe

 

„Schreiben Sie doch mal über Nächstenliebe“, so bekam ich zur Antwort am letzten Montag in meinem Lieblingsladen. Gut. Schönes Thema. Dachte ich. Selbst mal wieder gründlich drüber nachdenken. Wie ist das eigentlich, ja, was ist das eigentlich – diese Nächstenliebe?…

weiterlesen...
Andachten

Danke für die Musik

Liebe Leserinnen und Leser,

sie sind wieder da. Kaum einer hat es für möglich gehalten, aber sie sind zurück. Schon die Ankündigung, dass sie wiederkommen, hat bei vielen das Herz höher schlagen lassen. Und als sie dann auftraten, konnten viele ihre Gefühle gar nicht mehr unter Kontrolle halten.…

weiterlesen...
Andachten

Ich glaube an den Gott des Friedens

Einen Stapel kleiner Kärtchen bekam jeder und jede von uns mit auf den Spaziergang. Auf jedem Kärtchen stand ein Name, den man Gott geben könnte: der Allmächtige, der Ewige, der Richter, der Barmherzige, der Freund … Wir sollten bei unserer Einkehrtagung den Namen Gottes herausfiltern, der uns in diesem Moment am besten zu passen schien.…

weiterlesen...
Andachten

Liebhaber des Lebens

Liebe Leserinnen und Leser,

beim Trauergespräch sagt einer: Er sei ein „Liebhaber des Lebens“ gewesen; er war einer, der die Betrachtung des alltäglichen Lebens zu  seiner Leidenschaft gemacht habe.
Gemeint ist Matthias Claudius. Ihm verdanken wir auch das Lied „Der Mond ist aufgegangen“; ein Gedicht, ein Lied – nicht nur für Kinder; es sind Verse voller Vertrauen und Weite; Worte, in denen man sich geborgen wissen kann.…

weiterlesen...
Andachten

Mein Herz behüten

„Lache und die Welt lacht mit dir. Weine, und du weinst allein.“ (Ella Wheeler ilcox). Lachen stiftet Gemeinschaft. Völlig klar. „Lache und die Welt lacht mit dir.“ Wer lacht, findet immer andere, die gerne mit lachen oder gackern oder prusten. Oder quietschen.…

weiterlesen...
Andachten

Wie kommt man durchs Leben? – Bei Windstärke 1 nicht umfallen

Liebe Leserinnen und Leser,

was ist das Wichtigste im Leben? Wie kann mein Leben gelingen? Das sind große, wichtige Fragen.

Sich mit anderen darüber auszutauschen, empfinde ich immer als anregend.

Vor einiger Zeit las ein Interview mit dem Maler und Kinderbuchautor Janosch, der mit bürgerlichem Namen Horst Eckert heißt und im März 90 Jahre alt geworden war.…

weiterlesen...
Andachten

Die Nacht zum Tage machen

Liebe Leserinnen und Leser,

die „Weißen Nächte“ sind bekannt, Nächte, in denen die Sonne nicht untergehen zu scheint. Und selbst um Mitternacht ist dann noch eine gewisse Dämmerung zu erkennen. Berühmt sind beispielsweise die „Weißen Nächte“ von St. Petersburg mit ihren umfangreichen kulturellen Veranstaltungen.…

weiterlesen...
Andachten

Der Mensch ist wichtig

Im Diakoniebüro geht es trotz Corona manchmal zu „wie im Taubenschlag“. Das Telefon klingelt, parallel läutet es an der Haustür, der Drucker läuft am laufenden Band und aus den Büros kommen leise die Stimmen der Kollegen*innen am Telefon. Und manchmal wird eine Stimme auch etwas lauter und ich höre die Ungeduld in der Stimmlage.…

weiterlesen...
Andachten

Wunderbar gemacht

,,Gott, ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin, wunderbar sind deine Werke.“ (Psalm 139,14) Wer der Mann oder die Frau war, der oder die diesen Satz, dieses Dankgebet ausgesprochen hat, ist nicht bekannt. Vielleicht ein schöner, kluger, gesunder und rundum erfolgreicher Mensch, mit allem Grund zur Dankbarkeit.…

weiterlesen...