Jetzt ist die Zeit – Ein sommerlicher Impuls von Dagmar Grössler-Romann, Kantorin für Junge Stimmen

Der 38. Deutsche Evangelische Kirchentag 2023 in Nürnberg steht unter der Losung „Jetzt ist die Zeit“ (Mk 1,15). Ein aktuelles und aufmunterndes Motto! Doch wofür ist genau JETZT die Zeit? Auf diese Frage fallen uns in diesem Sommer sicherlich viele Antworten ein.

Jetzt ist die Zeit für weltweiten Frieden! Und jetzt ist es Zeit, für alle Menschen auf der Erde genügend Nahrungsmittel anzubauen. Zeit für die gerechte Verteilung von Ressourcen, für frisches und sauberes Wasser und Zeit, unsere Erde in all ihrer Schönheit wahrzunehmen. Sie zu bewahren und alles Lebendige darauf zu beschützen. Jetzt ist auch die Zeit, allen Kindern dieser Erde die Möglichkeit zu geben, eine Schule zu besuchen. Denn in vielen Ländern ist es immer noch ein Privileg, lesen und schreiben zu lernen. Und neben all den großen globalen Herausforderungen unseres Miteinanders auf dieser Erde, neben den großen Fragen unserer Zeit, auf die es so wenige Antworten zu geben scheint, gibt es auch die Frage, wie wir selbst mit unserer eigenen Zeit umgehen und wie wir sie gestalten und nutzen.

Nehmen wir uns die Zeit, um unseren immer schneller werdenden Alltag zu entschleunigen? Wenn wir uns erlauben, langsamer zu gehen, ein paar Termine weniger anzunehmen, Telefonate zu verschieben, Zeit für die Familie zu haben und in Ruhe zu essen, dann entdecken wir vielleicht wieder viele kleine und überraschende Momente, die unser Leben bereichern. Denn einmal ganz ehrlich: Wann haben Sie das letzte Mal mit Sonnenstrahlen getanzt, oder einen Marienkäfer auf die Nase geküsst? Wann hatten Sie Zeit, um mit Seifenblasen zu träumen und mit Kreide bunte Bilder auf den Gehweg zu malen. Denken Sie nur an Pippi Langstrumpf mit ihren frechen roten Zöpfen und ihrem unwiderstehlichen Lachen. In einer ihrer Geschichten sagt sie: „Faul sein ist wunderschön! Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen. “ (Zitat von Astrid Lindgren). Schließen Sie doch einfach einmal nach der Lektüre dieses Artikels die Augen und stellen sich vor, was Sie jetzt am liebsten tun würden, wenn Sie einfach frei wählen dürften.

Jetzt ist ihre Zeit für…?